Was ist Osteopathie ?

Osteopathie ist eine besondere Methode zur Untersuchung und Behandlung von Störungen und Krankheiten des Bewegungs- und Stützapparates, der Wirbelsäule, dem Schädel, dem Nervensystem und der inneren Organen. Dazu werden sanfte, manuelle (mit den Händen), meist nicht invasive (eingreifende) Techniken angewendet. Dabei wird der Mensch als eine Einheit, ein Ganzes gesehen.

Der osteopathische Therapeut versucht, Spannungen und Blockierungen aufzufinden, um den Körper zur Selbstregulation anzuregen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.


Für wen ist Osteopathie geeignet?

Osteopathie ist hilfreich für alle von jung bis alt:
Neugeborene, Kinder, Erwachsene, Senioren.


Bei welchen Beschwerden kann Osteopathie helfen?


Bei Kindern